Urteil BGH, 15.12.2009, Az. XI ZR 107/08 – Keine automatische Erstreckung einer Bankbürgschaft auf spätere Auftragserweiterungen

Eine Bürgschaft, die für Werklohnforderungen aus einem Bauvertrag übernommen worden ist, erstreckt sich gemäß § 767 Abs. 1 Satz 3 BGB auch dann nicht auf Entgeltforderungen aus später vom Auftraggeber verlangten Auftragserweiterungen nach § 1 Nr. 3, § 1 Nr. 4 Satz 1 oder § 1 Nr. 4 Satz 2 VOB/B, wenn für den Bürgen bei Abschluss des Bürgschaftsvertrags erkennbar war, dass der Bauvertrag der VOB/B unterliegt. (gerichtlicher Leitsatz)

Urteil des BGH, 15.12.2009, Az. XI ZR 107/08

Datei zum Download

BGH XI ZR 107 08 Erstreckung Bürgschaft Bauvertrag