Urteil BGH, 12.07.2011, Az. II ZR 71/11, Handelndenhaftung bei wirtschaftlicher Neugründung

1. Bei einer wirtschaftlichen Neugründung einer Vorrats- oder Mantelgesellschaft kommt eine Haftung der handelnden Personen analog § 11 Abs. 2 GmbHG nur dann in Betracht, wenn die Geschäfte vor Offenlegung der wirtschaftlichen Neugründung aufgenommen worden sind und dem nicht alle Gesellschafter zugestimmt haben.

2. Versichert der Geschäftsführer bei der Offenlegung der wirtschaftlichen Neugründung der Wahrheit zuwider, dass sich das Stammkapital endgültig in seiner freien Verfügung befindet, haftet er analog § 9a Abs. 1 GmbHG. (gerichtliche Leitsätze)

Urteil des BGH, 12.07.2011, Az. II ZR 71/11

Datei zum Download

BGH II ZR 71 11 Handelndenhaftung