Urteil BGH, 27.09.2011, Az. II ZR 279/09 – Auslegung Abfindungsregelung in Gesellschaftsvertrag

Bei der Auslegung der Bestimmungen über die Abfindung eines ausscheidenden Gesellschafters im Gesellschaftsvertrag einer GmbH ist zu berücksichtigen, dass die am Gesellschaftsvertrag beteiligten Personen im Zweifel eine auf Dauer wirksame und die Gesellschafter gleichbehandelnde Berechnung der Abfindung gewollt haben. (gerichtlicher Leitsatz)

Urteil des BGH, 27.09.2011, Az. II ZR 279/09

Datei zum Download

BGH II ZR 279 09 Auslegung Abfindungsregelung Gesellschaftsvertrag