Urteil BGH, 22.10.2009, Az. I ZR 73/07 – Hier spiegelt sich Erfahrung

Nimmt ein Wettbewerber den anderen wegen der Behauptung einer Spitzenstellung gerichtlich in Anspruch, trifft den Beklagten zwar grundsätzlich eine prozessuale Aufklärungspflicht hinsichtlich der Richtigkeit der von ihm aufgestellten Alleinstellungsbehauptung. Dies gilt aber nicht, wenn der Kläger ausnahmsweise selbst über die erforderlichen Kenntnisse verfügt, um die Richtigkeit der beanstandeten Behauptung beurteilen zu können (gerichtlicher Leitsatz)

Urteil des BGH, 22.10.2009, Az. I ZR 73/07

Datei zum Download

BGH I ZR 73 07 Hier spiegelt sich Erfahrung